Reisen in den Irak

Für den Irak besteht eine Reisewarnung. Ausnahme, die autonome Provinz Kurdistan. Viele Menschen leben in der Diaspora in Europa und besuchen die Heimat. Zumindest dafür können wir eine Seite mit Reiseideen gestalten.

Ein klassisches Reiseland ist der Irak nie gewesen, zu oft hat das Land militärische Stärke ausgespielt. Jetzt findet es hoffentlich den Frieden. Und damit zum Tourismus. Denn der Irak kann auf ein reiches kulturelles Erbe zurückblicken. Viele Orte lohnen den Besuch.

Tripadvisor und Google zeigen genügend Ergebnisse. Wir wollen mit dieser Webseite die Reisemöglichkeiten genauer dokumentieren, verbunden mit der Hoffnung, dass die Reisewarnung fällt.

Kurdistan im Irak

Das relativ autonome von Kurdistan ist von Reisewarnungen verschont. Geringes Risiko. Kurdistan hat eine starke Diaspora und das Land ist nach offiziellen Meldungen gut organisiert. 

Was gibt es dort zu sehen? Immerhin leben dort 5 Millionen Menschen und die Region möchte gerne Touristen. 

Webseite für Tourismus der irakischen Provinz Kurdistan

3 Millionen Touristen besuchen das Land, so meldet die Webseite und lockt mit wunderbaren Berglandschaften. Es finden sich Videos in Youtube und selbstverständlich habe ich die Region angeschrieben, warte auf Antwort.

Es ist schön, wenn der Irak so aufblühen kann, bei mir überwiegt die Angst und es sicher von Vorteil mit einem kurdischen Reisebüro den Kontakt aufzunehmen. Wahrscheinlich wird jedes türkische Reisebüro bei der Beratung helfen.

Hier drei Reisebüros, die ich als kurdisches Reisebüro gefunden habe

Sorentravel
Rozatravel
Arinatravel

Ich verlinke hier das offizielle Tourismus Video. Es gibt viele junge Vlogger, die Videos über ihre Eindrücke in das Netz gestellt haben.

Die TAZ lädt im Herbst 2021 zu einer Leserreise nach Kurdistan ein.
Leserreise der TAZ nach Kurdistan

Bloggen zum Irak

Zum Irak wird viel geschrieben. Immer wieder erscheinen Berichte in der Weltpresse. Zuletzt im Fokus, die Ermordung des iranischen Generals, Quasin Sulimani, der für die Ausbildung der Hisbollah verantwortlich war. Das sind schlechten Nachrichten und verleidet jede Reiseinspiration. Darum habe ich die Webseite zum Irak begonnen.

Denn wer im Irak nach Touristenzielen sucht, den liefert Google und Tripadvisor viele Ideen. Detaillierte Webseiten auf Deutsch, Fehlanzeige, Reiseerlebnisse zu Kurdistan finden sich in den sozialen Medien. Das bedeutet, zum Teil wird der Irak vor allem im Norden bereist.

Wir wollen hier auf der Webseite Beiträge zum Irak veröffentlichen. Gerne lassen wir Vertreter der Diaspora zu Wort kommen. Ziel ist Vertrauen zu finden und den Frieden zu dienen.